Galerie
Downloads
Weblinks
Newsletter
Ortenauer STÄRKE
Ortenauer Kindertagespflege

Familienfreundliche Kommune

Ein zentrales Ziel des Bündnisses sind kinder- und familienfreundliche Gemeinden und Städte im Ortenaukreis


Ein zentrales Ziel des Bündnisses sind kinder- und familienfreundliche Gemeinden und Städte im Ortenaukreis. In den Gemeinden wohnen die Familien, gehen die Kinder zur Schule, arbeiten die Eltern und die Familien verbringen ihre Freizeit.

Die Kommunen werden als familienfreundlich erlebt, wenn Bürger/-innen sich in ihrer Stadt und Gemeinde wohl fühlen und die Anliegen von Familien ernst genommen werden. Eine Beteiligung der Bürger und eine gute Zusammenarbeit zwischen Bürger/-innen, Verwaltung und Fachleuten sind der Schlüssel auf dem Weg zu einer familienfreundlichen Kommune.
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Gemeinde- und Partnerforum 2017: neues Format ist gut angekommen


Im Gespräch im Plenum des Gemeinde- und Partnerforums 2017.Ein Großteil der Gemeinden und Träger und  zahlreiche Partner des Bündnisses mit rund 95 Personen sind zusammen gekommen, haben sich ausgetauscht und mit neuen Impulsen beigesteuert.
 
Zum Gemeinde- und Partnerforum wurde ein neues Veranstaltungsformat gewählt:

Im ersten Teil die klassische Berichtserstattung Kindertagesbetreuungmit Dr. Joachim Fiebig, Kommunalverband Jugend und Soziales, der
zur Entwicklung der Kindertagesbetreuung in Baden-Württemberg und im Ortenaukreis berichtet hat. (Handout unter download)

Im zweiten Teil eine Vernissage besonderer Art mit der Fotoausstellung „Das g [...]
Bilder zu diesem ArtikelArtikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Kooperation zur Schulsozialarbeit an Wolfacher Schulen


Die Schulsozialarbeiterinnen Annette Vollmer (links) und Christiane Erdrich-Timm berichteten von ihrer Arbeit an den Wolfacher Schulen.Die Sozialarbeit an Wolfacher Schulen läuft erfolgreich. Gestern wurde im Rathaus eine Kooperationsvereinbarung zwischen den Schulen, der Stadt und dem Jugendamt unterzeichnet. Sie ist Bestandteil neuer Förderrichtlinien des Kreises.
Sie seien »umtriebiger denn je« – Bürgermeister Thomas Geppert weiß, wie viel Arbeit die Sozialarbeiterinnen Christiane Erdrich-Timm und Annette Vollmer investieren. Fast täglich sind sie in Wolfacher Schulen unterwegs. Ihre Arbeit wurde gestern in einer Kooperationsvereinbarung zur Schulsozialarbeit zwischen der Stadt, den Schulen und dem Jugendamt festgehalten. 
Geppert, die Schulleiter Manuel Ressel ( [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

„Generationenübergreifendes Miteinander fördern - Jugend ist ein knappes Gut“


Plenum beim Gemeinde- und Partnerforum am 30.11.2016Im Mittelpunkt des Ortenauer Gemeinde- und Partnerforums Demografie  stand der Vortrag zum Demografiebericht – Herausforderung und Perspektiven: Generationenwerkstätten und Familientreffs sind geplant!
Der demografische Wandel wird auch die Gesellschaft in der Ortenau verändern. Vor allem junge Leute zwischen 15 und 21 Jahren werden wegbrechen, prognostizierte Dr. Ulrich Bürger vom Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS). Gleichzeitig steige die Zahl der über 85-Jährigen um fast 50 Prozent. "Wir haben bis 2020 noch Chancen, wichtige Entscheidungen für die Zukunft zu treffen, wir befinden uns im kritischen J [...]
Bilder zu diesem ArtikelArtikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Neuer Partner: Gemeinde Kappel-Grafenhausen


Mit großer Mehrheit hat sich der Gemeinderat Kappel-Grafenhausen dafür ausgesprochen, dem Ortenauer Bündnis für Familien beizutreten. Was die Kinder- und Familienfreundlichkeit angehe, sei man aktuell schon ganz gut aufgestellt, so Bürgermeister Paleit. Besonders im Kleinkind- und Jugendbereich habe man in den letzten Jahren viel investiert. Handlungsbedarf sieht der Bürgermeister im Alten- bzw. Pflegebereich. „Wir haben über das Bündnis bereits Kontakt zu anderen Gemeinden aufgenommen, die uns Wege aufzeigen können, wie beispielsweise gutes Betreutes Wohnen funktioniert.
Hauptamtsleiter Daniel Kunz präsentiert die Zahlen der Bev& [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Steinach im Kinzigtal neuer Partner im Bündnis


Im Frühjahr hat der Gemeinderat Steinach beschlossen, als Partner dem Ortenauer Bündnis beizutreten. Mit dem vorliegenden Gemeindeentwicklungskonzept werden alle Aspekte der gemeindlichen Entwicklung betrachtet und zu einer Gesamtschau zusammengebunden. Der Schwerpunkt wurde dabei aufgrund der Dringlichkeit und Bedeutung auf die Stärkung und Entwicklung des Ortskernes gelegt – unter besonderer Berücksichtigung der verkehrlichen Situation entlang der Hauptstraße.
 
Parallel zur Erstellung des Gemeindeentwicklungskonzeptes wurde eine umfassende Bürgerbeteiligung durchgeführt. Als wichtiger Aspekt wurde insbesondere die Entwicklung Steina [...]
Bilder zu diesem ArtikelArtikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Gemeinsames Wohnen kann klappen


Diskutierten über 'Generationenübergreifendes Wohnen' (von links): Moderatorin Andrea Katz, Gerhard Kiechle, ehemaliger Bürgermeister von Eichstetten, Bürgermeister Tilman Petters und Mario Flammann, Architekt und Stadtplaner aus Stuttgart; Foto: Christine Breuer, Lahrer ZeitungInteressante Ideen und Vorstellungen wurden beim Fachtag "Generationenübergreifendes Wohnen" ermittelt. Die Organisatoren haben Anregungen gesammelt, jetzt soll eine Dokumentation erstellt werden. Außerdem soll eine Initiativgruppe gegründet werden.
 
Wie kann der Generationenvertrag, der aufgrund des demografischen Wandels nicht mehr funktioniere, in punkto Wohnen doch noch aufrechterhalten werden? Dieser Frage gingen im April im Gemeinderatssaal die rund 60 Lahrer nach, die am Fachtag teilgenommen haben. Dass das generationenübergreifende Wohnen klappen kann, wurde anhand mehrerer bereits umgesetzter Beispiele von Mario Flammann, Architekt und [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Gute Resonanz beim Gemeindeforum – Entwicklungswege im demografischen Wandel


Gemeindeforum am 05.03.2015: Entwicklungswege im demografischen Wandel
Beim Bündniscafé wurde gemeinsam eine Methode zum Austausch und Bürgerbeteiligung erprobt (vgl. Dokumentation Bündniscafé 05.03.2015).

Bis auf den letzten Platz war der Sitzungssaal beim Gemeindeforum „Entwicklungswege zur familienfreundlichen Kommune im demografischen Wandel“ gefüllt, das Anfang März ausgerichtet worden ist. Vertreter von rund 30 Gemeinden als auch regionale Partner des Ortenauer Bündnisses für Familien nahmen diese Gelegenheit zur Information und Austausch wahr. Im letzten Teil wurde eine neu entwickelte Methode zum Austausch mit Bürgerbeteiligung unter dem Namen Bündniscafé erpro [...]
Bilder zu diesem ArtikelArtikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Zukunftswerkstatt 2015: Ideen sammeln für das zukünftige Lahr


Teilnehmer der Zukunftswerkstatt am 24.01.2015 im Max-Planck-Gymnasium in Lahr
„Jung und Alt, alle Generationen und Kulturen: Wie wollen wir in unserer Stadt künftig leben?“ Das ist die Themenstellung für eine Zukunftskonferenz gewesen, zu der die Stadt Lahr alle Bürgerinnen und Bürger Ende Januar 2015 ins Max-Planck-Gymnasium eingeladen hatte.
 
Bürgermeister Guido Schöneboom freute sich über die starke Beteiligung von rund 140 Bürgerinnen und Bürgern mit und ohne Migrationshintergrund, jüngere und ältere, politisch aktive und ehrenamtlich engagierte, aber auch einige, die sich erstmals bei einer solchen Möglichkeit der Bürgerbeteiligung eingebracht haben. Vo [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Kommunen arbeiten an Lösungen für den demografischen Wandel


<div>100 Vertreter aus 22 Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg trafen sich am 05.04.2014 im Landratsamt in Offenburg.</div>
Am 5. April 2014 trafen sich im Landratsamt in Offenburg Bürgermeister, Verwaltungsfachleute sowie Stadt- und Gemeinderäte um neue Ideen und Lösungen für den demografischen Wandel zu besprechen.
 
Im kommenden Jahrzehnt wird jeder dritte Baden-Württemberger über 60 Jahre alt sein und die Bevölkerungszahl zurückgehen. Das stellt Städte und Gemeinden vor große Herausforderungen. Referenten aus dem Ortenaukreis und ganz Baden-Württemberg stellten ihre Projekte vor.
 
So berichtete Bürgermeister Siegfried Huber aus Oberharmersbach, wie aus dem Wegfall der letzten Hausarztpraxis eine [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Familienbroschüre "Wohlfühlen in Achern - Tipps und Grips"


Der Leitfaden für Familien der Stadt Achern wurde 2012 überarbeitet.
„Familien sollen sich in Achern wohl fühlen können“ ist das Motto und weist Achern als familienfreundliche Stadt aus. Die Änderungen gegenüber der bisherigen Broschüre übernahm die Bildungs-, Familien- und Frauenbeauftragte Ute Götz-Bannert vom Fachbereich Kindertageseinrichtungen und Soziales der Stadtverwaltung. Insgesamt wurden 3000 Exemplare aufgelegt, diese sind kostenfrei und liegen unter anderem im Acherner Rathaus ( Zentrale und Sozialamt), in den Ortsverwaltungen, bei der Stadtbücherei, bei den Sozialen Diensten, bei Kinde [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Ortenaukreis im Familienatlas 2012: Top-Region für Familien


Der Ortenaukreis ist im Familienatlas den Top-Regionen für Familien zugeordnet. Im bundesweiten Vergleich der 402 Kreise und kreisfreien Städte liegt der Kreis sowohl bei den Handlungsfeldern als auch bei den Rahmenbedingungen im oberen Drittel der Regionen und schneidet überdurchschnittlich gut ab. Die Aktivitäten des Bündnisses sind besonders in den Handlungsfeldern Vereinbarkeit von Familien und Beruf und Angebote und Organisation der regionalen Familienpolitik von Bedeutung.
 
Je stärker die Auswirkungen des demografischen Wandels zu Tage treten, desto deutlicher wird die Schlüsselrolle, die Familien für die Sicher [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Familienfreundlichkeit in Sportvereinen fördern


"Familienfreundlichkeit sollte auch und gerade in Sportvereinen eine wichtige Rolle spielen", sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Hermann Kues, aus Anlass der Abschlussveranstaltung. "Sportvereine sind Begegnungsstätten, in denen Familien Zeit miteinander verbringen und ihre Freizeiterlebnisse teilen. Deshalb ist eswichtig, unterschiedliche Angebote für alle Generationen anzubieten - vom
Kleinkind bis zu den Großeltern. Ich freue mich, dass wir mit unserem Projekt das gemeinsame Sporttreiben fördern und damit den Zusammenhalt in der Familie und zwischen den [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Generationenwerkstatt im Bürgerhaus Seelbach


Was bietet die Gemeinde Seelbach für Kinder, Familien oder Senioren an? Wo gibt es Defizite und was ist hier lebenswert? Mit dem neuen Format der Generationenwerkstatt wurden drei Projekte initiiert.
 
Die Kommission Familie und Soziales hat zusammen mit dem Ortenauer Bündnis für Familien im Bürgerhaus eine Generationenwerkstatt ins Leben gerufen. Moderator dieses Treffens war Hans-Jürgen Lutz, Koordinator und Planer im Landratsamt.
 
„Die Attraktivität Seelbachs wird als gut eingeschätzt“, so eine erste Bilanz. Allerdings erklärte Lutz auch, dass man bei der ersten Sitzung das [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Wie können sich die Generationen in Seelbach unterstützen?


<p>Die Kommission Familie und Soziales hat sich im Bahnhöfle in Seelbach getroffen.</p>
Es geht der älteren Generation künftig nur dann gut, wenn es auch den jungen Menschen gut geht. Dieser Leitgedanke steht für die Seelbacher Kommission Familie und Soziales im Vordergrund bei geplanten Projekten zum demografischen Wandel. Eine Ideenbörse mit Bürgern aller Generationen soll hier den Stein ins Rollen bringen. Die Grundrisse und Inhalte für das Vorhaben hat das Gremium gemeinsam mit Hans-Jürgen Lutz, Jugendhilfeplaner und Koordinator des Ortenauer Bündnisses für Familien, erörtert.
 
Die Veranstaltung solle als eine Generationen-Werkstatt verstanden werden, erklärte Marlene Schneider von der [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Gemeinde Schuttertal präsentiert zweite Auflage der Freizeit-Infobroschüre "Mach mal was"


Diese soll vor allem die Familienfreundlichkeit in der Gemeinde Schuttertal erhöhen und richtet sich deshalb in erster Linie an die Bürgerinnen und Bürger. Darin sind die Freizeitangebote in Schuttertal, Dörlinbach und Schweighausen aufgelistet. Man findet darin aber nicht nur die Ansprechpartner und den Verein, sondern sämtliche Angebote mit den entsprechenden Zeiten.
 
Die Angebote sind nach Ortsteilen und dort jeweils in die Kategorien „Sport“, „Musik und Gesang“ sowie „sonstige Angebote“ untergliedert. Zusätzlich werden Ansprechpartner in örtlichen Einrichtungen wie der Nachbarschafts [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Sozialministerin Altpeter würdigt das familienfreundliche Engagement in Kommunen


Trio d'anches der Musikschule Offenburg/Ortenau
Anlässlich der kommunalen Netzwerkkonferenz in Offenburg gratulierte Sozialministerin Katrin Altpeter den ersten vier Gemeinden und Städten aus Baden-Württemberg, die erfolgreich am neuen „Audit familiengerechte Kommune" teilgenommen haben. „Die Familiengerechtigkeit ist für die Kommunen ein wichtiger Standortfaktor", sagte Altpeter. „Daher begrüße ich es sehr, wenn sich die Kommunen zusammen mit ihren Bürgerinnen und Bürgern auf den Weg machen und gemeinsam Ziele und Maßnahmen für mehr Familiengerechtigkeit umsetzen."

Landrat Frank Sc [...]
Bilder zu diesem ArtikelArtikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Berghauptens Konzept überzeugt - eine familiengerechte Kommune


Sozialministerin Katrin Altpeter, Bürgermeister Jürgen Schäfer und Andrea Lienhard von der Gemeinde Berghaupten
Die Gemeinde Berghaupten ist für ihr familiengerechtes Engagement ausgezeichnet worden. Baden-Württembergs Sozialministerin Katrin Altpeter würdigte das Engagement der Gemeinde.
 
Im Fall Berghauptens beinhaltet die Familiengerechtigkeit fünf Punkte:  
- Die Gemeinde hat sich als zentrales Ziel die Neuorganisation der Zusammenarbeit von
  Gemeinde, Bürgerschaft, Vereinen, Kirchen, Kindergarten und Schulen vorgenommen. 
- Zur Vernetzung von Vereinen und bürgerschaftlichem Engagement soll eine Plattform
  entstehen. Erster Schritt in diese Richtung ist ein ehrenamtlich tät [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

1. Bündnis-Forum "Älter werden" in Hohberg - gute Resonanz


Als Einstieg in die Forums-Arbeitsgruppen waren die Teilnehmer aufgefordert, die Stärken und Schwächen Hohbergs aus dem Senioren-Blickwinkel zu beleuchten. Das Ergebnis: Die Befragten beurteilten unter anderem das Vereinsleben und die Betreuung wie Pflege von älteren Menschen sowie das Freizeitangebot ihrer Heimatgemeinde positiv. Als nicht ausreichend qualifizierten sie das kulturelle Angebot für Senioren und die wohnortnahen Einkaufsmöglichkeiten.

Bei ihren Überlegungen wurden die in vier Workshops aufgeteilten, in [...]

Bilder zu diesem ArtikelArtikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

"Handreichung Familienfreundliche Kommune" jetzt neu aufgelegt und erweitert -Familienfreundlichkeit ist kommunales Zukunftsthema


Das Handlungsfeld Familie – Jugend – Kinder gehört zu den wichtigsten kommunalen Politikfeldern. Seit Anfang 2007 können Kommunen wie auch Unternehmen im Land die »Handreichung Familienfreundliche Kommune« nutzen, um die bestehenden Angebote zur Familienfreundlichkeit auf ihre Erfolge hin zu überprüfen und zu ergänzen.
Jetzt wurde die Broschüre mit 68 Seiten um die beiden Handlungsfelder »Migranten« und »Ältere« erweitert und heute von der Präsidentin des Statistischen Landesamtes, Dr. Carmina Brenner, dem Landessprecher der Arbeitsgemeinschaft Netzwerk Familie Ba [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Ortenberg als Partner aktiv


Ortenberg stellt nach ihrem Beitritt zum Bündnis die erste ' 1000 Wünsche- Box' des Bundesfamilienministeriums in der Ortenau im Rathaus auf. Die erste Idee fliegt in die Wunsch- Box ( von links): 
Hans-Jürgen Lutz, Bürgermeister Markus Vollmer, Hans-Peter Buchta, Ulrike Berg und Petra Siebert
Die Gemeinde Ortenberg ist vor einigen Wochen als 33. Gemeinde im Ortenaukreis dem Ortenauer Bündnis für Familien beigetreten.

SoNO – „Aktiv-im-Alter“: Seit dieser Woche steht im Rathaus das Leitbild des Bündnisses und ein sog. „Wünsche-Box“. Dort können vorbereitete Postkarten eingeworfen werden, um Vorschläge für ein aktives Leben im Alter in Ortenberg zu machen.

Der demografische Wandel bringt grundlegende Veränderungen im Altersaufbau der Bevölkerung mit sich, und dieser Wechsel in der Altersstruktur geht mit großen sozialen Herausforderungen einher. Ältere Menschen sollen [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Infobrief - Bilanz-Workshop für Bürgermeister/-innen und Projektverantwortliche


Die Veranstalter, Moderatoren und Referenten des Workshops: (V. l. n. r.) Oberbürgermeister Jürgen Oswald, Weinstadt, Erich Stutzer, Leiter der FamilienForschung Baden-Württemberg, Oberbürgermeister Klaus Muttach, Achern, Bürgermeisterin Gerlinde Kleis, Meißenheim, Landrat Frank Scherer, Alexandra Schmider, FamilienForschung Baden-Württemberg, Hans-Jürgen Lutz, Ortenauer Bündnis für Familien, Christine Ehrhardt, Jens Ridderbusch, beide FamilienForschung Baden-Württemberg, Martina Walter, Jugendamtsleiterin Landratsamt Ortenaukreis, Barabara Becker, FamilienForschung Baden-Württemberg, Bürgermeister Thomas Schäuble, Lauchringen, Georg Benz, Sozialdezernent Landratsamt Ortenaukreis.Die Ergebnisse des Bilanzworkshops sind in Form eines Infobriefes zusammengefasst worden. (siehe downloads)

Am 22. April 2009 veranstalteten die FamilienForschung Baden-Württemberg und das Ortenauer Bündnis für Familien den ersten landesweiten Bilanz-Workshop zum Thema „Familienfreundliche Kommune“ im Landratsamt Ortenaukreis in Offenburg. Der Workshop unter dem Titel „Kurs halten! – Erfolgreich steuern auf dem Weg zur Familien­freundlichen Kommune“ richtete sich an Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sowie Projektverantwortliche aus den Gemeinden und Städten in Baden-Württemberg. Er war Teil der Initiative [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Schuttertal neue Partnergemeinde - guter Einstieg mit Zukunftsforum


Die Gemeinde Schuttertal ist im Juli als 32. Gemeinde im Ortenaukreis dem Ortenauer Bündnis für Familien beigetreten. Bei einem Pressetermin hat Bürgermeister Carsten Gabbert die Verpflichtungserklärung unterzeichnet. In den vergangenen vier Jahren gab es immer wieder Berührungspunkte der Gemeinde Schuttertal mit dem Ortenauer Bündnis, so bereits bei einer Gemeinderatsklausur 2005 oder bei der RegioKonferenz 2007. „Die Gemeinde Schuttertal wollte erst beitreten, nachdem sie aktiv etwas für Familienfreundlichkeit tut,“ so Bürgermeister Carsten Gabbert.

Als Einstieg wurde Mitte Mai ein Zukunftsforums mit der FamilienForschung B [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Zukunftsforum in Schuttertal stößt auf große Resonanz


Bürger können an der Familienfreundlichkeit vor Ort arbeiten — das zeigte das Zukunftsforum, zudem die Gemeinde Schuttertal und die Familienforschung Baden-Württemberg im April 2008 eingeladen hatte. Die Frage, wo Familien Handlungsbedarf sehen, stand im Mittelpunkt.

„Mit dem Zukunftsforum möchte ich ein Prozess der Bürgerbeteiligung anstoßen“, so Bürgermeister Carsten Gabbert. Mein Ziel ist es, dass Bürger, Vereine, Politik und Verwaltung gemeinsam ein Handlungskonzept entwickeln und dieses dann auch mit vereinten Kräften umsetzen. Bernhard Payk von der FamilienForschung erläuterte ausführlich den demog [...]
Bilder zu diesem ArtikelArtikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Familienbroschüre "Wohlfühlen in Achern - Tipps und Grips"


Der Leitfaden für Familien, den die Stadt Achern Mitte des Jahres 2006 herausgegeben hat, wurde überarbeitet.
„Familien sollen sich in Achern wohl fühlen können“, deshalb wurde dieser Leitfaden überarbeitet und weist Achern als familienfreundliche Stadt aus. Die Änderungen gegenüber der bisherigen Broschüre übernahm die Familien-, Frauen- und Seniorenbeauftragte Sabine Sauer vom städtischen Sozialamt. Insgesamt wurden 3000 Exemplare aufgelegt, diese sind kostenfrei und liegen unter anderem im Acherner Rathaus ( Zentrale und Sozialamt), in den Ortsverwaltungen, bei der Stadtbücherei, bei den Sozialen Diensten, bei Kinde [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Bürgerempfang der Stadt Hornberg unter dem Motto "Familienfreundliches Hornberg"


Motto: Familienfreundliches HornbergAm 14.11.2007 fand der 2. Bürgerempfang der Stadt Hornberg statt. Einer großen Anzahl von Gästen wurden Gruppen und Initiativen zum Thema „Familienfreundliches Hornberg“ vorgestellt.

In Interviews stellte Bürgermeister Scheffold folgende Projekte dem Publikum vor:

Auftakt machte Silke Endres vom Turnverein Hornberg stellvertretend für alle Vereine, die sich in den Bereichen Jugendarbeit, dem Kinderferienprogramm sowie dem Vereinstag für Kinder aktiv beteiligen. Als nächster Gast wurde Werner Markert von der Spielplatzgruppe „Rubersbach“ begrüßt. Ehrenamtliche Bürger im Wohngebiet „ [...]
Bilder zu diesem ArtikelArtikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken