Galerie
Downloads
Weblinks
Newsletter
Ortenauer STÄRKE
Ortenauer Kindertagespflege

Familieninfo

Verbindung ohne Grenzen: Der neue EUROPASS-Mini - Tagesfamilienkarte 10 Euro


Möchten Sie in Straßburg einkaufen und Ihr Auto in Kehl stehen lassen? Dann nutzen Sie den EUROPASS-Mini, ein Angebot für Fahrten zwischen Kehl und Straßburg.

Der "Mini" ist 24 Stunden lang gültig und erlaubt beliebig viele Fahren in allen Bussen, Bahnen und Trams im gesamten Stadtgebiet von Straßburg (CUS) sowie in Kehl (Tarifzone 20). Es gibt ihn als Tageseinzel- für 6 Euro, Tagesfamilien- für 10 Euro und Monatskarte für 55 Euro. Sind Nutzer der Tageskarten über 18 Jahre alt, ist eine Mitnahme von zwei Kindern unter zwölf Jahren kostenlos möglich.  [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Hotline bündelt Informationen rund um die Pflege und die Familienpflegezeit - Beratung des Pflegestützpunktes Ortenaukreis


Um berufstätigen Frauen und Männern die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege zu erleichtern, tritt am 1. Januar 2012 die Familienpflegezeit in Kraft. Entsteht Bedarf an Pflege und Betreuung, ist die Unsicherheit oft groß: Wie wird Pflege organisiert? Welche Einrichtungen oder Dienste gibt es? Welche Kosten entstehen?
 
Diese Fragen beantwortet das neue Servicetelefon Wege zur Pflege des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Als Lotse zu den Angeboten vor Ort für alle Fragen rund um das Thema "Pflege und Hilfe im Alter" soll das Servicetelefon Hilfe und Unterstützung bieten.
 
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

25 x großes Kino für die Kleinen von 6 - 12 Jahren: Kinderfilmwelt.de stellt Klassiker des Kinderfilms vor


Wer als Kind mit Ronja und Birk durch den Zauberwald gestreift ist, mit Emil und den Detektiven einen Dieb verfolgt hat oder mit Dumbo durch die Manege geflogen ist, der wird sich stets an unvergessliche Filmmomente mit großartigen Fantasiereisen in unbekannte Welten erinnern. Frühe Begegnungen mit Kinderfilmen prägen sich tief ein. Viele Klassiker des Kinderfilms werden von Generation zu Generation weiterempfohlen und bescheren als filmisches Kulturgut Großeltern, Eltern und Kindern seit Jahrzehnten inspirierende und oft eben auch gemeinsame Filmerlebnisse.
 
Kinderfilmwelt.de veröffentlicht nun eine Liste mit 25 Meilensteinen des [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Auf den Spuren von Harry, Leon und Sprotte - Das Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF) empfiehlt Literaturverfilmungen auf DVD


Harry und Hermine, Leon und Vanessa, Sprotte und Fred – eine ganze Generation von Kindern wuchs in den letzten Jahren in Begleitung ihrer beliebten Helden aus Buch und Film auf. Wilde Fußballkerle trifft man nicht nur auf dem Bolzplatz, sondern auch in Büchereien und Kinos. Unter die Kerle mischen sich Fußballmädchen. Und wild ist auch die Mädchenbande der „Hühner“ im Film-Sequel nach Cornelia Funkes Buch „Fuchsalarm“. Der Erfolg der Jugendromanserien geht mit dem Publikumszuspruch bei den sehr gefragten
Literaturverfilmungen Hand in Hand.
 
Neben den beliebten Serien gibt es noch viel [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Kindertagespflege ist ok - Aktuelle Infos online abrufbar!


Eltern können sich ab sofort schnell und umfassend über das Angebot der Kindertagespflege informieren. Tagespflegepersonen finden zahlreiche Fortbildungen und Angebote zur Qualifizierung, die von den Trägern der Kindertagespflege im Ortenaukreis angeboten werden.
 
Im Rahmen des Aktionsprogramms Kindertagespflege hat das Jugendamt mit den fünf Trägern der Kindertagespflege eine gemeinsame Homepage www.ortenauer-kindertagespflege.de eröffnet. Die Ortenauer Kindertagespflege ist ok. Mit diesem Slogan werden die Vorteile benannt: Kindertagespflege ist flexibel [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Finanzielle Förderung in der Tagespflege für Eltern mit Kindern unter drei Jahren - Volle Kostenübernahme bei Nettoeinkommen der Eltern bis 1.500 Euro


Mit der Verabschiedung des Haushalts für die Jahre 2011und 2012 hat der Kreistag des Ortenaukreises Ende März auch grünes Licht für eine erweiterte Förderung der Betreuung von Kindern unter drei Jahren gegeben. Durch den Beschluss kommen nun mehr Familien in den Genuss der Kreisförderung.

 

Seit Sommer 2009 setzt der Ortenaukreis die Kostenbeiträge der Eltern für die Kindertagespflege kreisweit fest. Die Kosten- bzw. Elternbeiträge sind gestaffelt nach Einkommen, Betreuungszeit und Kinderzahl. Eine Förderung an den Betreuungs [...]

Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Elternratgeber "Starke Kinder"


Wie viel Freiraum braucht mein Kind, um sich gesund zu entwickeln? Wie soll man sich bei Konflikten und Streitigkeiten verhalten, etwa wenn es um Regeln zum Fernsehen oder Computer spielen geht? Wie können Eltern mit Heranwachsenden über Gesundheitsthemen wie Rauchen oder Alkohol sprechen? Eltern fällt es oft schwer, im "ganz normalen Wahnsinn" des Erziehungsalltags gelassen zu bleiben. Immer wieder erleben sie Momente der Unsicherheit und Sorge. Der neu erschienene Elternratgeber "Starke Kinder" der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gibt Eltern Tipps und Hilfen für die Gesu [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Startschuss für Kinderfilmwelt.de - Das erste unabhängige Filmportal für Kinder in Deutschland ist online


Aktuell und werbefrei: kindgerechte Filmsuche und Filmtipps
Kinder finden auf www.kinderfilmwelt.de Informationen zu allen Filmen, die aktuell in deutschen Kinos zu sehen sind und sich speziell an sie richten. Ebenfalls berücksichtigt werden Veröffentlichungen auf DVD. Neben kindgerechten Rezensionen, Trailern und Szenenfotos bietet Kinderfilmwelt.de fundierte Altersempfehlungen. Sie sind noch genauer als die Freigaben der [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Änderung des Kinderzuschlags beschlossen


Der Kinderzuschlag wird künftig neben der bisherigen Geldleistung in Höhe von bis

zu 140 Euro auch Leistungen umfassen für

* eintägige Schulausflüge,

* die Ausstattung mit persönlichem Schulbedarf,

* einen Zuschuss zu einer gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung,

* die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben.

Dies hat das Bundeskabinett  zur Änderung des

Bundeskindergeldgesetzes beschlossen.

"Mit der Ausweitung des Kinderzuschlags [...]

Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Ortenaukreis und Land unterstützen Eltern auch 2010 bei Betreuungskosten für Kinder in Tagespflege


Der Ortenaukreis und das Land Baden-Württemberg unterstützen Eltern auch 2010 bei der Finanzierung der Kinderbetreuung. Vor allem Eltern, die ihre Kinder unter drei Jahren durch eine Tagesmutter betreuen lassen, können mit Zuschüssen von Kreis und Land rechnen. So übernimmt der Ortenaukreis bei einem Nettoeinkommen der Eltern unter 2.500 Euro auf Antrag die Kosten ganz oder teilweise. Das Land unterstützt darüber hinaus finanziell alle Eltern, die Kindern unter drei Jahren durch eine Tagesmutter betreuen lassen.
 
Eine Tagesmutter kann stund [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Ferien mit dem Landesfamilienpass


Inhabern eines Landesfamilienpasses steht ein weit gefächertes Angebot an Ausflugszielen zur Verfügung. Mit dem Landesfamilienpass können die betreffenden Familien zahlreiche Staatliche Schlösser, Gärten und Museen sowie eine immer größer werdende Anzahl an nicht-staatlichen Einrichtungen zu ermäßigten Preisen bzw. kostenfrei besuchen. Auch viele kommunale Einrichtungen gewähren Passinhabern einen ermäßigten bzw. kostenfreien Eintritt.
 
Im Auto & T [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Moderne Schatzsuche im Naturpark


<p>Ein Schatzsucher am Ziel</p>Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord hat im Rahmen der ZDF-tivi Sendung Löwenzahn gemeinsam mit der Stadt Baden-Baden und der Gemeinde Oberharmersbach zwei „Geocaching“- Schatzsuchen speziell für Kinder eingerichtet. In Baden-Baden führt die Suche über den Luchspfad, in Oberharmersbach über den Naturerlebnispfad von „Hademar Waldwichtel“.

Die moderne Form der Schatzsuche mit tragbarem GPS-Gerät heißt „Geocaching“. Anstelle einer Schatzkarte mit eingezeichneten Wegen gibt es Ziel-Koordinaten. Mit Hilfe eines GPS- Geräts oder einem GPS-fähigen Handy können die Schatzsucher den versteckten Scha [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Elterngeld vor allem bei jungen Vätern immer beliebter


Das Elterngeld ist weiterhin eine Erfolgsgeschichte. Vor allem bei jungen Vätern steigt die Beliebtheit kontinuierlich, wie heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen: Nahmen vor Einführung des Elterngeldes im Jahr 2007 rund 3,5 Prozent der Väter Elternzeit, waren es im 3. Quartal 2009 20,7 Prozent der Väter, die sich ihren Kindern widmen und Elterngeld beziehen.
 
"Ich freue mich, dass immer mehr Väter die Möglichkeit des Elt [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Neues Babysitterangebot im Acher-Renchtal und in Kehl-Kork


Zehn junge Mädchen/Frauen hatten ein Ziel: Sie wollten Babysitter werden. Die Volkshochschule Ortenau, die Diakonie Achern und der Kinderschutzbund starteten im Januar erstmalig in Achern die Ausbildung zum Babysitter.
 
An zwei Wochenenden lernten die Jugendlichen das Wichtigste, um Kleinkinder betreuen zu können. Pädagogik, Säuglingspflege sowie erste Hilfemaßnahmen am Kind waren ebenso Themen wie organisatorische Fragen zu Haftpflicht, Jugendarbeitsschutzgesetz und auch welche Voraussetzungen ein Babysitter mitbringen muss. Drei Sozialpädagogen, eine Hebamme und ein Kinderarzt sorgten für die notwendige Fachkompete [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

"soNet e.V." Soziales Netz Oststadt in Offenburg


In dem Sozialen Netzwerk geht es um praktische Hilfen, die den Alltag der Bewohner und Bewohnerinnen erleichtern können. Praktische Hilfen können sowohl für ältere Menschen in und ums Haus geleistet werden, als auch bei der Versorgung und Betreuung von Kindern, bei Behördengängen, Einkäufen oder durch Gesellschaft leisen und Kontakt / Ansprache, etc.

Helfer/innen und Hilfesuc [...]

Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

acrofee - für die ganz normalen Dinge im Leben


Mit unserem Dienstleistungskonzept acrofee bieten wir Ihnen Tätigkeiten rund um den Haushalt, der Familie und den Garten an.
acrobat bringt Ihnen eine gute Fee nach Hause, oder in den Betrieb.

In folgenden Bereichen können Sie auf unsere Feen zählen:

- Haushaltshilfe
- komplette Haushaltsführung
- Babysitting
- Seniorenbetreuung
- Kehrwoche / Schneeschippen
- Gartenarbeit
- Versorgung und Betreuung Ihrer Haustiere

Zuverlässigkeit, Engagement, Sauberkeit, Ehrlichkeit sowie Diskretion sind für uns selbstverständlich.

Unsere „acrofee“wi [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Zuschüsse für die Tagespflege von Kindern unter 3 Jahren


Die Angebote der Kindertagesbetreuung sollen auch im Ortenaukreis weiter ausgebaut werden. Die Tagespflege stellt für diesen geplanten Ausbau einen wichtigen Baustein dar und zwar als Alternative oder Ergänzung zur Betreuung von Kindern in Tageseinrichtungen. Dies gilt im Besonderen für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren.

Das Land Baden-Württemberg stellt daher für Eltern von Kindern unter drei Jahren ab dem Jahr 2009 besondere Zuschüsse bereit, um sie bei der Bezahlung der Betreuungskosten einer Tagesmutter zu entlasten. Die Höhe des Zuschusses richtet sich nach der täglichen Betreuungszeit des Kindes. Im Ortenaukreis betragen [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Geschenkidee: Gsuecht & gfunde - das neue Vogtsbauernhof-Memory


Das museumseigene Spiel „Gsuecht & gfunde!“ richtet sich an Spieler ab vier Jahren und kann von zwei bis acht Spielern gespielt werden. Es verspricht nicht nur eigenen Spaß, sondern eignet sich auch ideal als Geburtstags- oder Gastgeschenk.

Das Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof hat ein eigens für das Museum hergestelltes Memospiel der Firma Ravensburger präsentiert.

Unter dem Titel „Gsuecht & gfunde!“ gilt es, aus 64 umgedrehten Bildkarten die meisten zusammenpassenden Kartenpaare zu finden.

Das farbenfroh gestaltete Gesellschaftsspiel lädt Jung und Alt dazu ein, das Freilichtmus [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Neues Internetportal für Mutter & Kind


Seit einem Vierteljahrhundert hilft die Bundesstiftung "Mutter und Kind – Schutz des ungeborenen Lebens" Frauen in Notlagen. Ziel der im Juli 1984 ins Leben gerufene Stiftung ist die direkte und unbürokratische Hilfe für schwangere Frauen in schwierigen Lebenssituationen. Zum 25-jährigen Jubiläum hat die Bundesstiftung ein neues Internetportal frei geschaltet: Unter der Homepage der Bundestiftung „Mutter und Kind“ (siehe weblinks) finden Frauen übersichtlich und praxisnah Tipps und Hinweise.

Die Bundesstiftung ist im Bundesfamilienministerium angesiedelt. Sie hat jährlich mindestens 92 Millionen Euro zur Verfügung, [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Neues Internetangebot - Jugendschutz online


Das neue Internetportal "Jugendschutz aktiv" des Bundesfamilienministeriums
informiert rund um das Thema Jugendschutz und geht damit auf die wichtigsten Fragen der Bürgerinnen und Bürger sowie der Angestellten im Handel ein.

Die Internetseite www.jugendschutzaktiv.de fasst Antworten auf zentrale jugendschutzrechliche Fragen zusammen. Im Mittelpunkt steht dabei das Jugendschutzgesetz und seine Anwendung in alltäglichen Situationen von Kindern und Jugendlichen, um diese vor Gefahren zu schützen.

Die Informationen für Eltern und Erziehende hilft diesen dabei, sich mit ihren Kindern über die Gefahren von Medien, Alkohol [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Präventionsprogramm verändert Rauchverhalten


Das bundesweit erfolgreiche Präventionsprogramm Klasse 2000 setzen rund fünfzehn Grundschulen im Ortenaukreis um. Vierzehn Lehrerinnen und Lehrer aus neun verschiedenen Schulen trafen sich Ende Oktober im Landratsamt zum Erfahrungsaustausch. Sie bestätigten den Erfolg des Programms zur Gesundheitsförderung und Suchtprävention. Eingeladen hatten das Amt für Soziale und Psychologische Dienste und das Amt für Schule und Bildung.

Kinder, die an dem Präventionsprogramm teilgenommen haben, greifen weniger häufig zur Zigarette als ihre Altergenossen. Darüber informierte Marlott Wowerath, eine von drei Koordinatorinnen des Projekts Kla [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Neues Signal auf den ersten Blick: Jugendschutz verbessert!


Ab Juli 2008, tritt das Erste Gesetz zur Änderung des Jugendschutzgesetzes in Kraft. Es verbessert ab sofort den Schutz von Kindern und Jugendlichen vor medialen Gewaltdarstellungen, insbesondere vor gewaltbeherrschten Computerspielen. Dabei werden in Bezug auf Trägermedien wie CDs und DVDs zum einen Mindestgröße und Sichtbarkeit der Alterskennzeichen festgelegt und zum anderen die Indizierung gewaltbeherrschter Inhalte erleichtert.

Mit dem Gesetz treten in der Praxis folgende Maßnahmen zur Verbesserung des effektiven Jugendmedienschutzes in Kraft:

· Der Katalog der schwer jugendgefährdenden Trägermedien, die kraft Ges [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Allensbach Familienmonitor vorgestellt


"Die Lebenseinstellungen sind nicht ein für alle mal in Stein gemeißelt: Die Bevölkerung versteht, dass junge Mütter und Väter heute neue Lebenspläne verfolgen und hält sie für richtig.

Das stärkere Engagement der Väter zeige sich nicht nur im wachsenden Anteil der Väter, die Elternzeit nehmen. Der Stimmungswandel wird laut der repräsentativen Allensbach-Umfrage im August 2008 auch von der gesamten Gesellschaft im Alltag wahrgenommen. Zwei Drittel der Befragten haben den Eindruck, dass sich Väter heute mehr an der Erziehung und Betreuung ihrer Kinder beteiligen als früher. Unter den jungen Vätern [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Ortenau Babywelt - Der neue Auftritt des Klinikums


Unter der Internetadresse www.ortenau-klinikum.de wird morgen die neue Website des Ortenau Klinikums freigeschaltet. Alle Kliniken und Einrichtungen des Ortenau Klinikums präsentieren sich dann im Internet auf einheitlich gestalteten Seiten.

Über 700 Internetseiten sollen den Besuchern der Website umfassende Informationen über den Klinikverbund bieten. „Zu einer umfassenden und flächendeckenden Krankenhausversorgung auf hohem Niveau gehört auch die bestmögliche Information im Internet über unsere medizinischen und pflegerischen Leistungen“, sagt Landrat Klaus Brodbeck über die Zielsetzung der Klinik-Website und erläutert [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Naturschätze im Murgtal


Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord e.V. hat zusammen mit dem NABU Rastatt den zweiten Band des Wanderführers Natouren herausgebracht. Wie der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord e.V. mitteilt, richtet sich das Gemeinschaftsprojekt in erster Linie an Familien mit jüngeren Kindern.

„Die Natouren sollen Lust auf die Naturschönheiten und neugierig auf die wunderschöne Landschaft in und um das Murgtal machen. Sie sollen zum aktiven Natur-Erleben mit allen Sinnen anregen“, stellen die Autoren C. Ebel und M. Klatt heraus.

Der Wanderführer umfasst 43 Seiten mit herrlichen Landschaftsaufnahmen, eine kurze Charakterisierung der wichtigs [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Neuer Katalog zur Familienerholung


Die "Bundesarbeitsgemeinschaft Familienerholung" hat einen neuen Gesamtkatalog herausgebracht. Darin vorgestellt werden – erstmals auch mit Piktogrammen auf Grundlage strenger Qualitätsstandards – insgesamt 142 gemeinnützige Ferienstätten, die zwischen Ostsee und Alpen in beliebten Urlaubsregionen liegen. Die Einrichtungen sind in ihrer Ausstattung auf einen familiengerechten Aufenthalt mit vielerlei Begegnungs- und Freizeitmöglichkeiten ausgerichtet. Vor allem junge und kinderreiche Familien sowie allein Erziehende und Eltern mit behinderten Kindern können dort Ferien zu günstigen Pensionspreisen verbringen. Die Richtlinien der Bundesl&aum [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Vogtsbauernhof ab 8. März 2008 - Dachboden der Kindheit


Das Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof startet am 9. März mit der Eröffnung der Dauerausstellung „Dachboden der Kindheit“ in die Saison 2008. Es gibt viele neue Angebote für Familien und Kinder.

Als Neuheit eröffnet der Vogtsbauernhof zum Saisonstart die Dauerausstellung „Dachboden der Kindheit“. In der interaktiven Ausstellung im Hotzenwaldhaus können Besucher jeden Alters auf Entdeckungsreise in ihre Kindheit gehen: Was auf den ersten Blick den Anschein einer Rumpelkammer hat, erweist sich als geheimnisvolles Sammelsurium, das so manche Kindheitserinnerung wach werden lässt und zum Stöbern, Ausprobiere [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Europass - Ein Angebot für die ganze Familie!


Seit zehn Jahren ermöglichen EUROPASS- Fahrkarten, die in Deutschland und Frankreich gültig sind, die grenzenlose Fahrt mit allen öffentlichen Nahverkehrsmitteln beiderseits des Rheins.
Jetzt wurde ein neuer Ticketprospekt aufgelegt, der das gesamte EUROPASS-Fahrkartensortiment ausführlich und zweisprachig darstellt.

Die Besitzer von EUROPASS-Tagesfahrkarten können 24 Stunden lang alle Busse, Trams und Nahverkehrszüge innerhalb des Tarifverbundes Ortenau (TGO) und der Stadtgemeinschaft Straßburg (Communauté Urbaine de Strasbourg, CUS) nutzen. „Die Fahrkartenpreise sind attraktiv, die Verbindungen mit der S-Bahn zwischen T [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Bundesstiftung hilft schwangeren Frauen in Notlagen


Seit mehr als 20 Jahren hilft die Bundesstiftung "Mutter und Kind" mit ergänzenden Zuschüssen jährlich über 100.000 schwangeren Frauen, die sich in finanziellen Notlagen an eine Schwangerschaftsberatungsstelle wenden, mit ergänzenden Zuschüssen. Ziel ist, ihnen die Entscheidung für eine Fortsetzung der Schwangerschaft und die Betreuung des Kleinkindes zu erleichtern.

Die Bundesstiftung erhält vom Bund für ihre Aufgaben jährlich 92 Millionen Euro.
Sie zahlt nicht unmittelbar an die Betroffenen selbst, sondern an die Landesstiftungen für Frauen und Familien in Not und ähnliche zentrale Verbände in [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

So macht Grillen Spaß


Die Grillsaison hat begonnen - ein Mix aus verschiedensten Aromen zieht über Balkone und durch Gärten.

Da beim Grillen über Holzkohle gesundheitsschädliche Stoffe entstehen können, erfreuen sich die leichter zu bedienenden Gas- oder Elektrogrills immer größerer Beliebtheit. Allerdings entsteht beim Grillen mit diesen Geräten das typische Holzaroma nicht.
Geeignet sind vor allem Rinder- und Schweinesteaks sowie Geflügelfleisch. Feinschmecker legen auch in Alu-Folie gewickelten Fisch und Gemüse auf den Rost. Der Grill-Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, wenn folgende Regeln beachtet werden:

Verwenden Sie n [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Ursula von der Leyen: Kinder brauchen gesunde Eltern


Zugang zu Eltern-Kind-Kuren wieder Pflichtleistung der Gesetzlichen Krankenkassen

Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen für Mütter und Väter und Kinder sind ab dem 1. April 2007 Pflichtleistungen der Krankenkassen. Kassen, die die Gesundheit junger Eltern fördern, erhalten in Zukunft über den Risikostrukturausgleich einen Ausgleich von Kassen, die wenig Eltern-Kind-Kuren bewilligen. Der Zugang zu so genannten Mutter- oder Vater-Kind-Kuren mit einem ganzheitlichen Therapiekonzept, das genau auf die besonderen Belange von "Müttern und Vätern in Familienverantwortung" abgestimmt ist, wird so einfacherer und leichter.

Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Unsere Zivilgesellschaft braucht das Engagement der älteren Generationen


Immer mehr ältere Menschen nutzen Deutschlands größte Online-Datenbank für Senioreninitiativen - www.senioren-initiativen.de .

In der von der Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend aufgebauten Datenbank sind inzwischen 1200 Verbände und Organisationen zu finden - solch ein großes Informationsangebot für Senioren ist in Deutschland einmalig.

Seniorinnen und Senioren können davon besonders profitieren. Vernetzung schafft Kontakte und neue Ideen, fördert die Kreativität und macht allen deutlich: Alter hat nicht nur Erfahrungswiss [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Einkaufen auf dem Bauernhof - Erlebnis für die ganze Familie


Mit der Broschüre "Appetit auf die Region" soll ein Überblick an die Hand geben werden, wo in der Nähe des Verbrauchers landwirtschaftliche Produkte aus der Region zum Verkauf angeboten werden. Rund 150 Direktvermarkter stellen in diesem Heft die volle Vielfalt der hiesigen landwirtschaftlichen Erzeugnisse dar. Auch sind einige Rezepte und Tipps rund um die gesunde Ernährung in dieser Broschüre enthalten.

„Wer das Angebot nutzt und die Produkte direkt beim Erzeuger einkauft, kann sich der Frische und Qualität der Produkte sicher sein. Der Einkauf auf dem Bauernhof bietet darüber hinaus die Möglichkeit zum persönliche [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Serviceangebot für Familien (Familienwegweiser bmfsfj) erweitert


Der Familienwegweiser, das Serviceportal des Bundesministeriums für Familie,Senioren, Frauen und Jugend, ist ab sofort in neuem Look online.

Unter www.familien-wegweiser.de finden Familien umfangreiche Informationen, die Ihnen den Alltag erleichtern. So gibt es unter anderem Beratungs- und Dienstleistungsangebote sowie einen echten Wegweiser zu den zuständigen Ämtern und Behörden. "Der neue Familienwegweiser ermöglicht einen schnellen und unkomplizierten Zugriff auf die Fülle von familienrelevanten Leistungen, die der Bund, die Länder und die Kommunen anbieten", sagt Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen. "Damit bietet [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Moses-Projekt Ortenau: Hilfe für schwangere Frauen in Not


Die Unterstützung von Frauen in extremen Notsituationen während und nach der Schwangerschaft ist Ziel des „Moses-Projekt Ortenau“, das zum Jahresende in der Ortenau startet.

Der Sozialausschuss des Kreistages hat im Herbst vergangenen Jahres für die Einführung des Projektes plädiert. Seither erarbeitet ein Expertenteam Vorschläge für eine noch engere Kooperation der bereits bestehenden Beratungsangebote sowie weitere unterstützende Maßnahmen für Frauen in Notsituationen.

Wesentlicher Bestandteil des Moses-Projektes ist ein Notrufnetz, das es schwangeren Frauen ermöglicht, anonym und kostenlos ru [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Steuertipp: Elterngeld erhöhen


Ehegatten können schon vor der Geburt eines Kindes das spätere Elterngeld erhöhen. Der Partner, der aufhört zu arbeiten und zu Hause bleibt, sollte rechtzeitig vor der Geburt in die günstige Steuerklasse drei wechseln. Dadurch erhöhe sich der Nettolohn, der als Berechnungsgrundlage für das Elterngeld dient, erläutert die Stiftung Warentest in Berlin in ihrer Zeitschrift "Finanztest" (Ausgabe 12/06). Auf der Lohnsteuerkarte sollten mögliche Freibeträge etwa für eine doppelte Haushaltsführung eingetragen werden. Nach der Geburt wechselt dann der verdienende Partner schnellstmöglich in die Steuerklasse drei.

Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Informationsprogramm zu Schwangerschaft und Familienplanung


Bundesfamilienministerium und Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung präsentieren Informationsprogramm zu Schwangerschaft und Familienplanung.

"Schwangerschaft ist für werdende Mütter und Väter immer eine aufregende Zeit. Die jungen Eltern wollen alles über das werdende Kind, die Geburt und die Zeit danach wissen. Es gibt viele Fragen, Erwartungen, manchmal auch Sorgen. In dieser Situation benötigen junge Menschen nichts so sehr wie verständlichen und verlässlichen Rat. Unser Motto ist: 'Schwanger? Ja bitte, aber mit Infos!'", sagt Ursula von der Leyen. Die Bundesfamilienministerin stellt deshalb heute gemeinsa [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Babysittersuche im Internet


Das Problem kennen junge Eltern nur zu gut: Sie wollen ins Kino, ins Theater, zum Konzert oder einfach mal wieder mit Freunden in die Kneipe – doch wer passt auf den Nachwuchs auf? Eigentlich ein klarer Fall für den Babysitter, aber die Suche ist oft ein mühseliges Unterfangen mit Aushängen an schwarzen Brettern, Kleinanzeigen und endloser Fragerei im Bekanntenkreis. Doch es gibt Hilfe im Internet : Der Anbieter Babysitternet bringt Eltern und Babysitter zusammen.

Und so einfach geht's: Unter der Adresse www.babysitternet.de (siehe Weblinks) können die Eltern in ihrem Postleitzahlengebiet nach Babysittern suchen. Die Kandidatinnen und Kandidaten stell [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Wandertipp Mühlenrundweg Ottenhöfen


Benötigen Sie noch ein Wandertipp für die kommenden Wochenenden? Dann passen Sie auf. Denn wir stellen Ihnen auch in diesem Jahr im Intranet noch den ein oder anderen Wandertipp vor. Unser Tipp Nummer eins: Eine Sonntagstour am Mühlenweg Ottenhöfen

Anreise:
Mit der Deutschen Bahn oder dem Bus der RVS 7135 von Offenburg nach Achern und von dort mit der Achertalbahn weiter nach Furschenbach.

Start und Ziel: Bahnhof Furschenbach (Wanderweg siehe Artikel Galerie)
Länge: ca. 2.5 Stunden

Wanderung:
Wir beginnen am Bahnhof Furschenbach und wandern am Gasthaus Rebstock vorbei Richtung Ottenhöfen. Wir folg [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

1:0 für die Familien, das Elterngeld kommt!


Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen freut sich über die Entscheidung des Bundeskabinetts, das heute den Gesetzentwurf zur Einführung eines Elterngeldes beschlossen hat. "Es steht 1:0 für Familien, das Elterngeld kommt!", sagt von der Leyen. Das Bundeskabinett habe mit dem Beschluss deutlich gemacht, dass es der Bundesregierung nicht gleichgültig ist, ob sich junge Menschen für ein Kind entscheiden.

"Das Elterngeld gibt junge Müttern und Vätern einen Schonraum, sich ohne finanziellen Druck Zeit für ihr Neugeborenes zu nehmen", so von der Leyen. "Die meisten jungen Familien brauchen und wollen heutzutage [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Gesetzliche Unfallversicherung: Tagesmütter bis 30. Juni 2006 melden!


Selbständige Tagesmütter, die Kinder aus mehreren Familien betreuen, sind verpflichtet innerhalb einer Woche nach Aufnahme ihrer Tätigkeit bei der Berufsgenossenschaft (BGW) eine gesetzliche Unfallversicherung abzuschließen (Jahresbeitrag ca. 80,-- EUR).
Dies gilt auch, wenn die Tagesmutter privat unfallversichert ist. Meldet sich die Tagesmutter erst später, muss sie bis zu vier Jahre Beitrag nachzahlen. Per Erlass wird auf die rückwirkende Beitragserhebung (2000-2004) verzichtet, wenn sich die Tagemutter bis spätestens 30.06.2006 bei der BGW anmeldet.
BGW/Hamburg: Tel. 01803/670671;
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Mehr Sicherheit für Au pairs und Gasteltern


Nach den neuen Standards erhalten Au pairs monatlich 260,-- EUR Taschengeld und sind Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversichert. Familienanbindung und ein eigenes Zimmer von mindestens acht Quadratmetern müssen gewährleistet sind. Außerdem muss die Gastfamilie den Au pairs zwei Tage bezahlten Urlaub im Monat geben. Im Gegenzug verpflichteten sich die ausländischen Jugendlichen, maximal sechs Stunden am Tag bei höchstens 30 Stunden pro Woche leichte Hausarbeiten zu übernehmen. Außerdem müssen die Au pairs deutsche Sprachkenntnisse und praktische Erfahrung im Umgang mit Kindern nachweisen.

Weitere Informationen sowie die Liste der gepr& [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Online-Handbuch zur Kindertagespflege


Der Bund steht Ländern und Kommunen im Rahmen seiner Zuständigkeit mit einem ganzen Bündel an Maßnahmen zur Seite. Seit heute gibt es im Internet ein Online-Handbuch (siehe Link www.handbuch-kindertagespflege.de) des Bundesfamilienministeriums zur Kindertagespflege. Es liefert Informationen und viele gute Praxisbeispiele für Kommunen, Betriebe, Jobcenter und Wohlfahrtsverbände, die Kindertagespflege auf- und ausbauen wollen. Außerdem finden sich dort wertvolle Tipps für Eltern sowie Tagesmütter und —väter. Vor allem aber wird der Bund für die Qualifizierung der Tagesmütter Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds zur Ver [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Kinder versorgt und Steuer gespart


Die Koalition hat sich am 31. Januar 2006 hinsichtlich der steuerlichen Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten auf Änderungen geeinigt.

Alleinerziehende und Paare, bei denen beide Partner erwerbstätig sind, sollen der Einigung zufolge zwei Drittel der Kinderbetreuungskosten bis zu maximal 4.000,-- EUR pro Jahr und Kind von der Steuer absetzen können. Ein Drittel der gesamten Betreuungskosten werden künftig von den Familien selbst getragen.

Dazu Beispiele:

Beispiel 1: Die Betreuungskosten betragen jährlich 6.000,-- EUR. Davon kann die Familie 4.000,-- EUR (zwei Drittel) von der Steuer absetzen, 2.000,-- EUR trägt sie [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Bundesministerin von der Leyen: Mut zur Familie


Wir haben uns für dieses Jahr vorgenommen, jungen Menschen in Deutschland noch mehr Mut zur Familie zu machen.

Neben einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf wollen wir das Einkommen junger Familien sichern. Mit Hochdruck arbeiten wir daher in diesem Jahr daran, das ab 2007 geplante Elterngeld auf den Weg zu bringen. Ein besonderes Anliegen ist mir die bessere Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten, die wir auf der gerade beendeten ersten Klausur der neuen Bundesregierung beschlossen haben.

Mit Mehrgenerationenhäusern in allen Landkreisen Deutschlands wollen wir den Zusammenhalt zwischen den Generationen stärken. Dabei nutzen wir vor a [...]
Bilder zu diesem ArtikelArtikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Informationen zu staatlichen Hilfen für Familien


Wie viel Kindergeld bekomme ich? Wie lange ist die Elternzeit? Wie wird die Kindererziehung bei der Rente berücksichtigt?

Antworten auf diese Fragen finden Eltern seit März 2005 online. Alle Angebote und Leistungen für Eltern sind hier übersichtlich aufgeführt - egal ob Krankenkasse, Finanzamt, Arbeitgeber, Rentenversicherer, Jugendamt oder die Agentur für Arbeit Ansprechpartner sind. Die Informationen sind zugeschnitten auf einzelne Zielgruppen wie zum Beispiel werdende Eltern, Familien mit jüngeren Kindern, Eltern mit Kindern in Ausbildung, Alleinerziehende oder Familien mit niedrigem Einkommen und bei Arbeitslosigkeit.

siehe [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Elternzeitrechner erleichtert partnerschaftliche Arbeitsteilung


Die Entscheidung, wer in Elternzeit geht, wird oft allein davon abhängig gemacht,wer mehr verdient. Entscheidend ist jedoch, wie viel Geld unter dem Strich in der eigenen Familienkasse bleibt. Das hängt nicht nur vom Einkommen ab, sondern auch von den steuerlichen Effekten und dem voraussichtlichen Anspruch auf Bundeserziehungsgeld.
Mit dem Elternzeitrechner wird für Eltern durchschaubar, wie das Familieneinkommen mit dem staatlichen Erziehungsgeld, der steuerlichen Förderung und dem zeitlichen Umfang der Erwerbstätigkeit zusammenhängt.
So kann der mit einer Reduzierung der Arbeitszeit verbundene Einkommensverzicht in einigen Fällen dazu f&uum [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Kinderzuschlagsrechner online


Eltern haben für ihre Kinder zu sorgen. Das bedeutet in erster Linie, dass Eltern den Unterhalt ihrer Kinder sicherstellen müssen. Bei vielen Eltern reicht das Einkommen jedoch nicht aus, den Lebensunterhalt für sich selbst und die Kinder zu bestreiten.

Kinderzuschlag soll Armut von Kindern unter 18 bekämpfen

Einkommensschwache Familien, die allein wegen ihrer Kinder von Fürsorgeleistungen abhängig sind, sollen zielgenau unterstützt werden. Die Bundesregierung hat deswegen einen Kinderzuschlag für Einkommensschwache eingeführt. Mit dem neuen Gesetz erhalten sie pro Kind bis zu 140 Euro monatlich. Die Regelungen zum Ki [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Pflegeversicherung: Eltern stehen künftig besser da als Kinderlose


Pünktlich zum 1. Januar 2005 wird das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Besserstellung von Familien in der Pflegeversicherung umgesetzt.

Eltern werden ab Januar 2005 im Vergleich zu kinderlosen Beitragszahlern in der Pflegeversicherung entlastet. Dies hat der Deutsche Bundestag am 1. Oktober 2004 mit dem Kinder-Berücksichtigungsgesetz beschlossen. Kinderlose Mitglieder der sozialen Pflegeversicherung müssen danach ab 2005 einen um 0,25 Prozentpunkte höheren Beitragssatz zahlen als bisher, wenn sie über 23 Jahre alt sind. Damit zahlen sie statt der bisherigen 0,85 Prozent künftig einen Beitrag in Höhe von 1,1 Prozent ihres Bruttoeinkomm [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Ernährungstipp - Gute Noten für Frühstück und Pausenbrot


Kinder sind in der Wachstumsphase ganz besonders auf die Energiezufuhr nach der nächtlichen Schlafphase angewiesen. Um in der Schule fit und leistungsfähig zu sein, brauchen sie Energie und Nährstoffe.

Am Morgen sind die Speicher durch die lange Esspause während der Nacht entleert. Sie werden am besten durch ein abwechslungsreiches Frühstück wieder gefüllt. Das regelmäßige, tägliche Frühstück ist daher besonders wichtig. Es soll Spaß machen, gut schmecken und außerdem gesund sein.

Getreide, Milch und Obst - die Fitmacher am Morgen

Etwa ein Drittel des Tagesbedarfs an Energie [...]
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken

Wo wende ich mit hin, wenn ... Gesundheits- und Sozialwegweiser für den Ortenaukreis im Internet


Die GesundheitsInformationsDatenbank GID gibt einen Überblick über das Angebot an gesundheitlichen und sozialen Hilfestellungen. 14 Landkreise in Baden-Württemberg haben hier ihre Angebote eingestellt. Derzeit sind für den Bereich Ortenaukreis ca. 860 Angebote von etwa 430 Anbietern enthalten, die regelmäßig aktualisiert und erweitert werden. Weitere Informationen finden Sie unter weblinks - GesundheitsInformationsDatenbank
Artikel zeigen / drucken Artikel zeigen / drucken